Beratung und Eignungstests

Berufliche Orientierung durch Eignungstests, geht das?

Manche Menschen wissen immer ganz genau, wo es für sie langgeht. Für diese Menschen ist dieser Artikel nicht geschrieben! Es geht hier um diejenigen unter uns, die gelegentlich einen Kompass brauchen, um auf dem eigenen Werdegang nicht falsch abzubiegen: Klassische Stationen für Fehlgänge sind das Ende der Schulzeit und der Abschuss des Studiums, später die Entscheidung für eine Karriere als Führungskraft oder Experte, aber auch die Neuorientierung nach unerwarteter Freistellung, Burnout oder schwerer Krankheit.

Manchmal ist es gar nicht so einfach, sich selbst einzunorden. Dabei gibt es drei gute Navigationshilfen, um sich darüber im Klaren zu werden, welche Richtung eingeschlagen werden könnte: (1) Gespräche (2) Beratung und (3) Tests.

(1) Gespräche

Der erste Schritt ist das Gespräch mit der Familie und Freunden. Fragen Sie Ihren Mann, Ihre Eltern, Ihre beste Freundin, den Lieblingslehrer oder einen engen Arbeitskollegen, wo Ihre Interessen und Stärken liegen könnten. Eine Person Ihres Vertrauens hat Sie schon in guten wie in schlechten Zeiten erlebt und weiß, wann Sie aufblühen und was Sie stresst.

Angebracht ist es, mit Menschen aus verschiedenen Lebenszusammenhängen zu sprechen. Denn die Aussagen werden aus einer bestimmten Perspektive getroffen: Eltern bevorzugen häufig einen sicheren Weg, wohingegen bei Freunden auch der Spaßfaktor zählt. Der Partner oder die Partnerin hält womöglich nichts von getrennten Wohnsitzen, während der Arbeitskollege selbst von einem Aufbruch träumt. Alle Ideen zusammengenommen, werden Sie aber vermutlich eine Vorstellung davon bekommen, welches Ziel Sie anvisieren könnten.

(2) Beratung

Wünschen Sie weitere Orientierung, bietet sich das Gespräch mit professionellen Beratern an: Dies kann die Studien- und Berufsberatung oder auch die Wiedereingliederungsberatung der Agentur für Arbeit sein, Hochschulen haben Karrierecenter eingerichtet, die neben der Studienberatung häufig auch Berufsorientierung anbieten (siehe Aufzählung für die Angebote in Osnabrück). Die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer informieren zu Ausbildungsberufen und Aufstiegsfortbildungen, bei Berufsverbänden (hier allerdings meist nur über die Internetseiten) erfahren Sie etwas über Karrieremöglichkeiten von Steuerberatern, Medizinern, Architekten und Ingenieuren.

Darüber hinaus können Sie einen privaten Berater oder Coach konsultieren, der Ihnen bei der Entwicklung einer neuen beruflichen Perspektive zur Seite steht. Manche Personalberatungen arbeiten nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Berufstätige. Wenn eher schwieriges Gelände durchquert werden soll, hilft ein auf Karriereentwicklung und Neuorientierung spezialisierter Coach weiter.

Beratungsangebote in Osnabrück

  • https://www.arbeitsagentur.de/schule-
    ausbildung-und-studium [interaktive Unterstützung für Schüler/-innen bei der Berufs-/
    Studienwahl]
  • https://www.hs-osnabrueck.de/de/career-
    services/ [Infos zu Studiengängen und Beratung zum Berufseinstieg nach dem Studium]
  • https://www.osnabrueck.ihk24.de/
    aus_und_weiterbildung/ [Infos zu Ausbildungsberufen und Aufstiegsfortbildung]
  • http://www.hwk-osnabrueck.de/ [Infos zu Berufen und Aufstiegsfortbildung im Handwerk, Liste mit Beratern]

(3) Tests

Einige Berater bieten lebenslaufbasierte Verfahren oder auch Potenzial-, Berufswahl- oder Eignungstests an, mit denen Sie Ihre Motivation und Eignung für bestimmte Berufszweige erkunden können. Und natürlich finden Sie im Internet diverse Testverfahren zur beruflichen Orientierung: für Berufseinsteieger, die an einer Ausbildung oder einem Studium interessiert sind, ebenso wie für Berufserfahrene, die sich neu ausrichten möchten (siehe Aufzählung zu kostenlosen Eignungstests).

Die Ergebnisse seriöser Tests weisen allenfalls auf ein bestimmtes Gebiet hin, das aller Wahrscheinlichkeit nach Ihre berufliche Heimat werden könnte. Sie müssen dieses dann darauf abklopfen, ob es mit den Erkenntnissen aus den ersten beiden Schritten übereinstimmt. Häufig liefern Tests nichts Neues, sondern bestätigen lediglich das, was man sich ohnehin schon gedacht hat. Nur in den seltensten Fällen werden bislang ungeahnte Kompetenzen entdeckt, die völlig neue Perspektiven eröffnen. Aber eine Bestätigung der vermuteten Motivation und Eignung kann die nötige Sicherheit geben für die weitere Planung und Umsetzung der Bewerbungsstrategie.

Kostenlose Testverfahren zur (Neu-)Orientierung im Internet

  • für Schüler, die eine Ausbildung oder ein Studium anstreben: https://www.finest-jobs.com/Berufstest/Kostenloser-Test; https://www.schuelerpilot.de/orientierungstest; https://www.futureplan.de/career/starte-durch/berufswahltest/
  • für Abiturienten, die sich für ein Studium interessieren: http:/borakel.de (Berufseignungstext der Ruhr-Universität Bochum mit gut verständlichem Feedback und ausführlichen Anregungen für die Studienwahl)
  • für Schüler, junge Erwachsene und Berufstätige über 40, die sich neu orientieren wollen: http://was-will-ich-werden.de/

Gern berate ich Sie persönlich über mögliche Berufsfelder und deren Marktchancen.

Berufliche Orientierung durch Eignungstests, geht das?